< Zurück zur Übersicht

DI Karl Severin Traugott, Gründer und Geschäftsführer Genusskoarl (Foto: Genusskoarl)

Genusskoarl für Wiener Würze ausgezeichnet

13. Dezember 2018 | 15:18 Autor: Agentur hai Startseite, Niederösterreich

Wolkersdorf (A) DI Karl Severin Traugott, Chef der jungen Firma „Genusskoarl“, die die einzigartige Gewürz-Sauce „WienerWürze“ braut, freut sich über den nächsten Erfolgs-Coup binnen kürzester Zeit! Die WienerWürze wurde brandaktuell von der „Vegan Gesellschaft Österreich (VGÖ) zum „Vegan Produkt des Jahres 2018“ gekürt.

Die vegane, traditionell gebraute Würzsauce WienerWürze, ist über mehrere Monate gereift. Ingredienzien: Bio-Lupine, Bio-Hafer, Salz, Wasser - und sonst gar nichts. Gleichzeitig ist die WienerWürze eine echte Alternative für Soja-Allergiker. Gegründet wurde das Unternehmen im Oktober 2016 mit viel Engagement von DI Karl Severin Traugott. Und seitdem wächst die Zahl der Fans im In- und Ausland unaufhaltsam!

WienerWürze: „Vegan Produkt des Jahres 2018“.
Aber auch der Lauf bei den „amtlichen Anerkennungen“ der WienerWürze ist derzeit nicht aufzuhalten - nun mit der Auszeichnung zum „Vegan Produkt des Jahres 2018“. Die Auszeichnung wird von der VGÖ jährlich vergeben. Heuer stellten sich rund 60 Unternehmen mit 100 Produkten in mehreren Kategorien der Wahl der Jury und die hat eindeutig entschieden: die „WienerWürze“ ist das "Vegan-Produkt des Jahres 2018" in der Kategorie „Food“. Von der Jury positiv bewertet wurde „nicht nur die Innovativität und der Geschmack des jungen Produktes, auch in Sachen Nachhaltigkeit konnte es punkten, da die WienerWürze rein aus österreichischen, regionalen Zutaten besteht“, so die VGÖ. Die Auszeichnung wurde im Rahmen der „Vegan Planet Messe“ am 2. Dezember im Wiener MAK überreicht.

… brandneue Auszeichnung ist „Teil 4“ einer unglaublichen Erfolgserie binnen kürzester Zeit
Die neue Auszeichnung zum „Vegan-Produkt des Jahres 2018" ist „Teil 4“ einer schier unglaublichen Erfolgsserie, die im November 2018 startete. Seit Anfangen November ist die WienerWürze in allen, über 325 dm-Filialen in der Alpenrepublik erhältlich! Darüber hinaus ist sie auch bei den 13 INTERSPAR Wien Filialen im Regal. Ebenfalls seit Anfangen November trägt die WienerWürze trägt das BIO AUSTRIA-Logo und ist damit nach strengsten BIO-Richtlinien zertifiziert. Und last but not least erfolgte am 18.11.2018 die Kür der Wiener Würze zum „Bio-Produkt des Jahres 2018“, heuer erstmals von der renommierten Magazin BIORAMA und der „Messe Wieselburg“ vergeben.

„Alle Anerkennungen - und das auch noch binnen weniger Wochen - zeigen, dass eine kleine Manufaktur, die ein Qualitätsprodukt für Kunden herstellt, die auf ehrliche und nachhaltig Lebensmitteln bedacht sind, auch Erfolg haben kann. Ich freue mich sehr, dass die aufwendige Entwicklungsarbeit und unser täglicher Einsatz Früchte trägt“, so Karl Severin Traugott der den geballten Lohn für seine Mühen kaum fassen kann.

WienerWürze - Ausgewogener umami-Geschmack - der gewisse Kick für viele Speisen
Die WienerWürze ist eine Gewürz-Sauce ohne vergleichbaren Geschmack. Er lässt sich am besten mit „umami“ beschreiben: herzhaft, pikant, wohlschmeckend und angenehm. „Die Japaner meinen mit „umami“ (zu Deutsch: köstlich) die „fünfte Geschmacksrichtung“, nach „süß“, „sauer“, „salzig“ oder „bitter““, so Traugott über Österreichs Antwort auf die auf die asiatische Soja-Sauce. Der zart-würzige „umami“-Geschmack der veganen WienerWürze verleiht vielen Speisen den gewissen Kick. So rundet die ausgewogene Gewürz-Sauce u.a. Suppen, Spaghetti, Salate, Eintöpfe, Saucen und Marinaden ab und veredelt pikante Speisen harmonisch – nach dem Motto „Nachsalzen mit dem gewissen Extra“. Darüber hinaus empfiehlt sich die WienerWürze als Geheimzutat jedes guten Kochs, um den unterschiedlichsten Speisen den letzten Schliff zu verleihen. Der gefinkelte und individuelle Einsteiger-Tipp des Erfinders Traugott: „Ersetzen Sie beim nächsten Salatdressing das Salz durch einen guten Schuss WienerWürze“.

WienerWürze: die Alternative für Soja-Allergiker
Immer öfters leiden Menschen an Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten. Hier kann die WienerWürze Menschen mit einer Soja-Allergie bzw. Unverträglichkeit helfen. Sie wird nach dem über 3000 Jahre altem Brauprozess der Sojasauce hergestellt, nur mit regionalen, heimischen Zutaten. Die Sojabohne wurde durch heimische Süßlupine ersetzt und auch der Weizen konnte durch Hafer ersetzt werden. Beides sehr ursprüngliche, und in Österreich heimische Pflanzen. Eingesetzt werden kann die WienerWürze wie die Soja-Sauce und so Allergikern die Welt der asiatischen Küche öffnen, die ihnen bis dahin ohne vollwertige Sojasauce-Alternative verschlossen war.

Die Geschichte der WienerWürze
Karl Severin Traugott ist Absolvent der Universität für Bodenkultur (Boku) in Döbling und kam als Sprössling einer Bierbrauer-Dynastie in 8. Generation, bereits früh mit der Braukunst in Berührung. Nach dem Abschluss des Studiums der Lebensmittelwissenschaften stieß Traugott zufällig auf die „unscheinbare“ Hülsenfrucht Lupine: „Die Idee, das einzigartige Aroma von Lupinen mit einem natürlichen Brauverfahren zu verbinden und damit eine Gewürz-Sauce ohne vergleichbaren Geschmack auf den heimischen Markt zu bringen, haben mich begeistert.“ Traugott begann, mit der Pflanze, kombiniert mit heimischen (Getreide)-Produkten zu experimentieren. Nach einem Jahr des Tüftelns war die „WienerWürze“ geboren. „Sie besteht aus heimischen, biologisch angebauten Lupinen, Hafer, Wasser und Salz und sonst nichts“, so Traugott. Er arbeitet nur mit BIO AUSTRIA-Landwirten zusammen, die er auch persönlich kennt. Die WienerWürze trägt deswegen stolz das BIO AUSTRIA-Logo, „um allen Ansprüchen auf Natürlichkeit und heimische Rohstoffe zu entsprechen“.

    Genusskoarl

    Resselstraße 16, 2120 Obersdorf
    Österreich
    +43 664 9205181

    Details


    < Zurück zur Übersicht