< Zurück zur Übersicht

Auf 23.000 Quadratmeter wird der moderne, temperaturgeführte Umschlagplatz für Nahrungsmittel aller Art von Frigologo in Maria Lanzendorf erweitert. (Foto: Frigologo)

Frigologo verdreifacht Logistikfläche in Maria Lanzendorf

03. Juli 2017 | 10:47 Autor: Melzer PR Österreich, Salzburg, Niederösterreich

Maria Lanzendorf (A) Der Salzburger Lebensmittellogistiker Frigologo gab dieser Tage den Startschuss für die Erweiterung seines modernen, temperaturgeführten Umschlagplatzes für Nahrungsmittel aller Art in Maria Lanzendorf bei Wien. In Summe wird es bei der Fertigstellung im Frühjahr 2018 dort 23.000 Quadratmeter Lager- und 2.000 Quadratmeter vermietbare Büroflächen geben.

„Im ersten Schritt wird die Umschlagsfläche erweitert“, erklärt Friedrich Zechmann, Geschäftsführer von Frigologo. „Dieser erste Zubau wird bereits im Dezember fertiggestellt und bis zum Frühjahr 2018 wird auch noch zusätzlich eine Lagerhalle gebaut, die 11.000 Palettenplätze beinhaltet.“ In den neuen Logistikkapazitäten werden Schokolade, Fleisch-, Milch-, Convenience- und andere Produkte in vier getrennten Temperaturzonen von 0°C bis bis +18°C produktgenau und energieeffizient gelagert und kommissioniert

Fleischlogistik als neues Angebot
Die getrennten Temperaturzonen sind entscheidend, um den hohen qualitativen Standard von Frigologo gewährleisten zu können: „Wir können mit unseren neuen temperaturgeführten Lagerräumen nun auch Fleischlogistik anbieten. Dazu ist eine konstante Temperatur von null bis zwei Grad notwendig“, so Zechmann. Aber auch heikle Markenartikel, wie zum Beispiel Schokolade und andere Süßwaren, können nun zielgerichtet bei 14 bis 18 Grad in großer Menge gelagert und weitertransportiert werden.

Bei Frigologo hat man den Trend des Temperaturmanagements erkannt und schafft frühzeitig ideale Voraussetzungen, um dieser Anforderung des Marktes gerecht zu werden. Gemeinsam mit dem Linzer Planungsbüro „Shebl & Partner“ wurde der Umbau in Maria Lanzendorf so geplant, dass am bestehenden Standort ein hochmodernes Lager- und Umschlagzentrum für Ostösterreich und große Teile Osteuropas entsteht.

Märkte in Südosteuropa werden ausgebaut
Durch die Vergrößerung der Lager- und Umschlaghallen können nun von Maria Lanzendorf noch mehr Länder in Südosteuropa bedient werden. Neben Ungarn, Slowenien, der Slowakei, Kroatien, Tschechien, Rumänien und Bulgarien werden nun auch Moldawien und Georgien angefahren.

Citylogistik für Wien
Aber auch für den Ballungsraum Wien wird es Neuerungen geben, ergänzt Zechmann: „Unsere Schwesterfirma Coolog kann nun im Großraum Wien Kleinstzustellungen, Filialbelieferung und Gastro- und Großküchenlieferungen anbieten. Durch die Erweiterung der Umschlagflächen wird Maria Lanzendorf nun die Ost-West-Drehscheibe für Frigologo.“

„Zu unseren Kunden zählen große Lebensmittelhändler und -produzenten ebenso wie kleine Hersteller, die über eine optimierte Plattformlogistik unabhängig vom Liefervolumen unterstützt werden. So führt Frigologo als einziger Anbieter flächendeckend temperaturgeführte Sammelguttransporte nicht nur nach Deutschland, Italien, Frankreich und Benelux, sondern auch in alle wichtigen osteuropäischen Staaten durch“, ergänzt Fritz Herzog, Gründer von Frigologo.

    Frigologo Lebensmittellogistik GmbH (Zentrale)

    Gewerbestraße 13, 5201 Salzburg, Österreich
    +43 6212 4400-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht