< Zurück zur Übersicht

Dr. Hubert Schultes, Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung AG.

Die Österreichischen Länderversicherer (VÖL): Weiterhin Platz 4 im heimischen Versicherungsranking

08. Juli 2016 | 14:20 Autor: VÖL Österreich, Niederösterreich

St. Pölten (A) Die Vereinigung Österreichischer Länderversicherer (VÖL) blickt erneut auf ein stabiles Jahr 2015 zurück – das Prämienwachstum betrug 1,56 %. Somit konnten die Länderversicherer weiterhin den 4. Platz im heimischen Versicherungsranking einnehmen.

Die österreichische Versicherungswirtschaft verzeichnete im Jahr 2015 einen Zuwachs, das branchenweite Prämienvolumen stieg um 1,44 %. Auch die Länderversicherer schlossen das Jahr 2015 erfolgreich ab und lagen über dem Marktschnitt: Der Prämienzuwachs betrug 1,56 %, die Bilanzsumme erhöhte sich um 3,74 %, die Zuwächse aus Kapitalanlagen betrugen 4,08 % und die Eigenmittel erhöhten sich um 8,87 %. Bei steigender KundInnenanzahl konnte auch die Anzahl der Verträge auf über 6,1 Millionen Stück erhöht werden. Die Position am heimischen Versicherungsmarkt wurde damit gefestigt – erneut liegen die Länderversicherer auf Platz 4 im österreichischen Versicherungsranking.

„Die einzelnen Mitgliedsunternehmen der VÖL blicken auf eine bis zu 200-jährige Erfahrung im Versicherungsbereich zurück, in der schon manche Krisen gemeistert werden mussten. Sie gingen daraus jedes Mal gestärkt hervor. Das macht die Länderversicherer zu einem zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner für die rund 1,55 Millionen KundInnen.“, erklärt Dr. Hubert Schultes, Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung AG.

Sichere Arbeitsplätze in den Regionen
Das Netzwerk bietet seinen rund 3.550 MitarbeiterInnen qualitativ hochwertige und vor allem sichere Arbeitsplätze in den eigenen Bundesländern. Dadurch stellen die Länderversicherer einen wichtigen wirtschaftlichen Faktor für ihre Region und darüber hinaus dar.

Erfolg durch Synergien
Kooperationen bei Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für die MitarbeiterInnen zählen ebenso zu den Aktionsfeldern der Vereinigung wie die gemeinsame Abwicklung von Projekten. Darüber hinaus arbeiten die Unternehmen in weiteren wichtigen Bereichen wie beispielsweise Veranlagung, Rückversicherung oder EDV zusammen. Die Nutzung von Synergieeffekten steht dabei im Vordergrund, jede Gesellschaft ist und bleibt aber eigenständig. Dementsprechend kommt auch dem jährlichen Treffen der Vorstände der einzelnen Unternehmen eine große Bedeutung zu. Dieses Jahr fand es von 29. Juni bis 1. Juli in Wien statt.

„Unser Netzwerk ermöglicht es uns, Synergiepotenziale effizient zu nutzen und unse- ren Größenvorteil gemeinsam so gewinnbringend wie möglich einzusetzen“, so Hubert Schultes.

Traditionell stabil aufgestellt - Fit für Solvency II
Mit 1. Jänner 2016 ist für die Versicherungswirtschaft in Form von Solvency II ein neuer Aufsichtsrahmen in Kraft getreten. Damit ist die Branche mit einer Vielzahl von technischen, vor allem formalen Herausforderungen hinsichtlich Meldewesen an die Aufsichtsbehörden, aber auch interner Verfahrensrichtlinien konfrontiert.
Die Österreichischen Länderversicherer haben während der Interimsphase alle erforderlichen Vorbereitungsschritte gesetzt und sind mit überdurchschnittlichen Solvabili- tätsgraden gemeinsam gut vorbereitet. Was nicht zuletzt auch zur Marktbereinigung gedacht war, entpuppt sich nunmehr als echter Vorteil für die kleineren Häuser. Die Länderversicherer sind aufgrund ihrer Eigentümerstruktur und dem daraus resultierenden hohen Anteil an Garantiemitteln traditionell stabil aufgestellt. Für die mehr als
1,55 Mio. Kundinnen und Kunden bringt das vor allem ein Mehr an Sicherheit – sie können sich auf ihre „emotionalen Marktführer“ verlassen.

Tag der Sicherheit 2016: „Kindersicherheit“
Ein fixer Bestandteil der Kooperation ist auch die nachhaltige Präventionsarbeit. So findet alljährlich der gemeinsame „Tag der Sicherheit“ statt. In diesem Jahr stand der Aktionstag ganz im Zeichen der Kindersicherheit. Hubert Schultes dazu:

„Als verantwortungsvolle Versicherungsunternehmer fühlen wir uns zu mehr ver- pflichtet, als im Schadenfall zu bezahlen. Durch unsere Präventionskampagnen tragen wir zur Sensibilisierung der Bevölkerung für die jeweiligen Risiken und zur För- derung der Selbsthilfe bei.“

    Niederösterreichische Versicherung AG

    Neue Herrengasse 10, 3100 St. Pölten, Österreich
    +43 2742 9013-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht