< Zurück zur Übersicht

"Ein starkes Team", Direktor Mag. Christian Kornfell, Vorstandsdirektor Mag. Wolfgang Schauer, Direktor Mag. Martin Heilinger

Stärkste Volksbank Österreichs entsteht

04. November 2016 | 10:50 Autor: Volksbank NÖ Süd Österreich, Wien, Niederösterreich

Wiener Neustadt (A) Nach den ersten drei Quartalen erwartet die Volksbank Niederösterreich Süd für das Jahr 2016 ein "Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit" von rund € 4,9 Mio. oder 1,14% der Bilanzsumme. Damit peilt die Volksbank Niederösterreich Süd den besten Wert der Unternehmensgeschichte an.

Außerdem schließt sich die Volksbank Niederösterreich Süd mit der Volksbank Wien AG zusammen. Das gemeinsame Institut sieht sich als Unternehmerbank für die Region des Industrieviertels, Burgenlandes, Weinviertels und Wien verantwortlich. Das etablierte umfassende Nachhaltigkeitsmanagement wird in der gesamten Volksbank Wien AG ausgerollt.

Herausragendes Ergebnis der Volksbank NÖ Süd nach drei Quartalen im Jahr 2016
Das "Erwartete EGT" (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) für das Jahr 2016 konnte nach den ersten drei Quartalen nicht erfreulicher sein. Dir. Mag. Christian Kornfell: „Ein derartiges Ergebnis zeigt eindrucksvoll die Stärke unserer Mannschaft und Region. Unsere Bank wird einen wichtigen Beitrag für die Erfolge der Zukunft in der Volksbank Wien AG leisten.“ Damit zeigt die Regionalbank mit Sitz in Wiener Neustadt mit dem heutigen Zusammengehen mit der Volksbank Wien AG neuerlich ihre Stärke im südlichen Niederösterreich. Das Betriebsergebnis beträgt nach neun Monaten €2,2 Mio. und wird für das Jahr 2016 bei rund 0,68% der Bilanzsumme erwartet. Das positive Ergebnis wurde trotz dramatisch gestiegener Kosten für neue gesetzliche und aufsichtsrechtliche Regelungen und dem negativen Zinsniveau erreicht.

KMU-Milliarde – "die Unternehmerbank!“
Rund zwei Drittel des Geschäftsvolumens der Volksbank sind Unternehmern zuzurechnen. Die Volksbanken wurden vor rund 150 Jahren aus dem Motiv der Selbsthilfe durch Unternehmer gegründet. Die KMU-Milliarde ermöglicht es den Volksbanken, auf günstige Liquidität für die Unterstützung ihrer Unternehmenskunden in der Region zugreifen zu können. Damit erhält die ursprüngliche genossenschaftliche Intention der Unterstützung von gewerblichen Mitgliedern eine neue Bedeutung. Bei einer Umfrage unter 1.000 Unternehmern zeigte sich, dass eine eindeutige Mehrheit der Unternehmen plant, in näherer Zukunft Investitionen tätigen zu wollen. Vorstandsdirektor Mag. Wolfgang Schauer: „Auf Grund unserer Kapitalstärke ist es möglich, die Unternehmer unserer Region mit Hilfe der KMU-Milliarde optimal zu unterstützen und damit unserer Wachstumsstrategie Rechnung tragen zu können.“  

Uhl Gruppe – starker Wiener Neustädter Familienbetrieb
Seit rund 50 Jahren beschäftigt sich die Unternehmensgruppe, die mittlerweile aus 16 eigenständigen Firmen mit insgesamt mehr als 500 Mitarbeitern besteht, mit dem Baugeschäft, insbesondere dem Leitungs- und Tiefbau, Immobilienprojekten, Sicherheitstechnik. und der Vermietung von Liegenschaften und Baumaschinen. CEO KR Hans Juergen Uhl, MSc betont: „Eine Unternehmerbank wie die Volksbank ist für uns ein wesentlicher Erfolgsfaktor. CFO Herbert Narath, MBA ergänzt: "Unsere dynamische Entwicklung ist nur durch entsprechende regionale Partnerschaften möglich. Die Fusion der Volksbank NÖ Süd mit der Volksbank Wien AG ist für ein derartiges Unternehmen nicht nur auf Grund der unternehmerischen Tätigkeit im gesamten ostösterreichischen Raum von Vorteil, sondern vor allem auf Grund der neuen Größendimension des Bankpartners. Die Uhl Gruppe schließt im heurigen Jahr nicht nur an ihre Erfolge der letzten Jahre an, sondern geht auch von einem neuen Rekordjahr 2016 aus. Die KMU Milliarde der Volksbank ist gerade für ein derartiges KMU ein Vorteil für die Zukunft."

100% Österreich – nachhaltig erfolgreich!
Durch die gänzliche Abgabe des Osteuropageschäftes, den Verkauf von Unternehmensteilen die nicht zum Kerngeschäft zählen und einer fast ausschließlichen österreichischen Eigentümerstruktur, kann der neue Volksbankenverbund mit Stolz von sich behaupten, zu 100% österreichisch zu sein. Auch Outsourcing in angrenzenden Ländern oder gar in Asien oder anderen Billiglohnländern findet nicht statt. Damit ist es dem Volksbankenverbund gelungen, Auslandsrisiken und Geschäftsteile - die dem Investmentbanking nahe gekommen sind - abzustoßen bzw. einzustellen. Zusätzlich wird das umfassende Nachhaltigkeitsmanagement, welches die Volksbank NÖ Süd als erste Regionalbank vor mittlerweile fast vier Jahren etablierte, in der Volksbank Wien AG ausgerollt werden. Unsere Kunden können damit auf eine der sichersten und nachhaltigsten Regionalbanken Österreichs bauen.

Die stärkste Volksbank Österreichs entsteht!
Die Volksbank Niederösterreich Süd, wird heute Teil der größten Regionalbank Ostösterreichs. Die zukünftige Bank wird ohne Spitzeninstitutsteil mit einer Bilanzsumme von rund €4,7 Mrd. ein durchgängiges Marktgebiet vom Weinviertel, Wien, Industrieviertel und das gesamte Burgenland betreuen. Die Volksbank Wien AG verfügt über solide Ertrags- und Risikokennziffern, betreut 250.000 Kunden und Kundeneinlagen von €4 Mrd. stehen Kundenausleihungen von €3,7 Mrd. gegenüber. Der gesamte Volksbankenverbund verfügt Ende 2015 über eine hohe harte Kernkapitalquote von 12,12%. Das Geschäftsmodell einer „Genossenschaftlichen AG“ verbindet die Vorteile der Regionalität und des Miteigentums durch die Volksbank Niederösterreich Süd eG mit Sitz in Wiener Neustadt, sowie die Größe einer Regionalbank europäischer Dimension und die notwendige Kapitalmarktfähigkeit mit jener der AG. Dir. Mag. Martin Heilinger sieht große Chancen für die Zukunft: „Die Anpassung unseres Geschäftsmodelles, ist auf Grund des geänderten Kundenverhaltens notwendig! Nur wer rechtzeitig die Weichen stellt, wird die tiefgreifenden Änderungen der Finanzbranche für sich nützen können.“

  • Vorstandsdirektor Mag. Wolfgang Schauer, Direktor Mag. Christian Kornfell, CFO UHL Gruppe Herbert Narath, Direktor Mag. Martin Heilinger
    uploads/pics/Volksbank-Oesterreich-Wolfgang-Schauer-Christian-KornfellHerbert-Narath-Martin-Heilinger.jpg

Volksbank Niederösterreich Süd eG

Herzog-Leopold-Straße 3, 2700 Wiener Neustadt, Österreich
+43 2622 21640-0

Details

Volksbank Wien AG

Kolingasse 14-16, 1090 Wien, Österreich
+43 1 40137-0

Details


< Zurück zur Übersicht