< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r. : Dir. Mag. Martin Heilinger, Dr. Viktor Strebinger, Dr. Dieter Jedlicka, Michaela Pirker, Prok. Ulrike Steyrer, Dir. Mag. Christian Kornfell MSc., Prok. Mag. Wolfgang Burgstaller

Volksbank NÖ Süd: Veränderung sichert nachhaltigen Erfolg

24. Juni 2016 | 11:44 Autor: Volksbank NÖ Österreich, Niederösterreich

Wiener Neustadt (A) Die Volksbank Niederösterreich Süd kann nicht nur auf ein historisch bedeutendes Jahr zurück blicken, sondern setzt ihre Erfolgsgeschichte weiter fort. Die hohen Einmalkosten der Bildung des neuen Volksbankverbundes konnten problemlos verkraftet werden. Trotz des nach wie vor schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes, zählt die Bank zu einen der besten Regionalbanken Österreichs und konzentriert ihr Geschäftsmodell auf Unternehmen und Unternehmer.

Stabiles Ergebnis der VB NÖ Süd im Jahr 2015
Das Betriebsergebnis mit €1,8 Mio. kann zwar nicht an das Vorjahr anschließen, setzt man die Einmalkosten von über €2,2, Mio. in Relation, kann auch im Jahr 2015 über ein Sensationsjahr gesprochen werden. Das für den Erfolg eines Unternehmens maßgebliche EGT betrug €2,4 Mio. und erreichte um die erwähnten Sondereffekte korrigiert eine nie dagewesene Höhe. In Zeiten sinkender Zinsen und Margen sind diese Ziffern auf die konsequente Ausrichtung an Unternehmenskunden, eine konservative vorsichtige Risikopolitik und auf die ausschließliche Fokussierung auf das Kerngeschäft zurück zu führen. Mag. Christian Kornfell betont: „In einem derartig schwierigen Umfeld und bei so raschen Veränderungen derartige Ergebnisse zu schreiben, lässt uns stolz und demütig zu gleich sein! Vielen Dank an Kunden und Mitarbeiter.“

Die Kredite wuchsen um 1,29%, die Einlagen sanken jedoch um 1,53%. Bei den Einlagen war der branchenweite Trend von Spareinlagen hin zu täglich fälligen Produkten und Online-Sparen weiterhin ungebrochen. Im Kreditgeschäft, welches in der Volksbank Niederösterreich Süd traditionell zu rund 2/3 mit Unternehmern und zu 1/3 mit Privaten getätigt wird, wuchs die Bank in sämtlichen Segmenten gleichmäßig. Besonders erfreulich war die Steigerung des Provisionserträge auf €4,4Mio (+2,49%). Die Bilanzsumme betrug zum 31.12.2015 EUR 432,6 Mio. Das nachhaltige und konservative Geschäftsmodell der VB Niederösterreich Süd bewährt sich auch in Krisenzeiten und Niedrigzinsphasen.

Die Sicherheit eines rein österreichischen Bankenverbundes
Mit einer harten Kernkapitalquote in der Volksbank Niederösterreich Süd von 13,6%, praktisch keinen nennenswerten Osteuroparisiken in den Verbundbüchern und einer rein österreichischen Eigentümerstruktur zählt der Volksbankverbund mittlerweile wieder zu einen der sichersten Bankengruppen Österreichs. Das Trennen des risikoreichen Geschäftes in die immigon portfolioabbau ag hat zu einer deutlich höheren Sicherheit für die Sparer beigetragen. Als einzige dezentrale Bankengruppe Österreichs wurden keine Abläufe und Prozesse ins angrenzende Ausland oder in Billiglohnländer verlagert.

Der neue Volksbankverbund
Gemäß den genossenschaftlichen Werten von Selbsthilfe und Selbstverantwortung gelang im Jahr 2015 der viel beachtete Start des Umbauprozess im Volksbankverbund durch die Abspaltung des Zentralorganisationsteiles in die Volksbank Wien AG. Die konsequente Umsetzung des Zielbildes von acht starken Regionalbanken europäischer Dimension wird im Jahr 2017 abgeschlossen sein. Die Volksbank Niederösterreich Süd wird im November 2016 Teil der größten Volksbank Österreichs. Mit diesen Ankündigungen im Jahr 2014 und deren zügiger Umsetzung haben die Volksbanken viele überrascht und viel Vertrauen wieder zurück gewonnen. Der durch uns beschrittene Weg ist Vorbild für Banksektoren in ganz Europa!

150 Jahre Geschichte - Erste Regionalbank mit Nachhaltigkeitsmanagement
1865 wurde der Wiener Neustädter Vorschussverein gegründet. Es war die Zeit der erstarkenden Gewerbetreibenden und Händler, welche sich aus Eigeninitiative und auf Grund einer schlechten damaligen Finanzlage zur solidarischen Zusammenarbeit in Geldfragen organisierten. Diese auch heute wieder herrschenden volkswirtschaftlichen Sorgen und Probleme machen eine Anpassung unsere Organisation notwendig. Einerseits sind wir als erste Regionalbank Österreichs den Weg der Etablierung eines umfassenden Nachhaltigkeitsmanagements gegangen, um als Genossenschaft Verantwortung in ökonomischen, ökologischen und sozialen Belangen zu übernehmen, andererseits ist es unsere Pflicht, aus der Geschichte zu lernen, uns unserer Werte bewusst zu sein und mutig nach vorne zu schreiten. Damit übernehmen wir Verantwortung für uns, unsere Kunden und Mitarbeiter sowie für unsere Region.

Veränderung ist der Motor zum Erfolg!
Geändertes Kundenverhalten, Nutzung moderner technischer Möglichkeiten, neue Mitbewerber, neue gesetzliche Regelungen, geändertes regionales Empfinden, europäische Dimensionen und nicht zuletzt ein Generationenwandel führen zur Notwendigkeit als Dienstleistungsunternehmen auf diese Herausforderungen Rücksicht zu nehmen. Alle diese Entwicklungen werden mittel- bis langfristig in den Volksbanken aber auch im gesamten Bankensektor zu einer Schärfung der Geschäftsmodelle, zu einer Konzentration des Filialnetzes und zu einer Reduktion von Produkten und Komplexität führen. In der Bankbranche aber auch volkswirtschaftlich gesehen wird es zu einer Schließung bzw. Fusion von Retailbanken, zur Abschaffung des Bargeldes  und zur Verlagerung des Bankgeschäftes zu Nichtbanken kommen. Die Volksbank Niederösterreich Süd ist bemüht ihren Mitarbeiter Spaß an der Veränderung zu vermitteln und auf Basis der Ergebnisse der Vergangenheit mit Selbstbewusstsein und Mut an neue Herausforderungen heran zu gehen. Im Jahr 2016 wurde die Veränderung zum Motto erhoben und im Rahmen einer großen Veranstaltung an anwesende Unternehmen kommuniziert. Ein Drittel aller Manager befinden sich aktuell in einem Veränderungsprozess und sehen daher die Volksbank als ihren Verbündeten. Die Volksbank Niederösterreich Süd ist die Bank für Unternehmen und Unternehmer.

Das Jahr 2016 – der Erfolg setzt sich fort!
Auch im heurigen Jahr zeichnet sich ab, dass die Volksbank Niederösterreich Süd an die Erfolge der Vorjahre nahtlos anschließt. Nach dem ersten Quartal 2016 hat das Betriebsergebnis die Bank zur ertragsstärksten Volksbank Österreichs geführt. In sämtlichen Provisionsbereichen mit Ausnahme des Wertpapiergeschäftes konnten Zuwächse erzielt werden. Das Betriebsergebnis liegt im Mai 2016 mit 1,3 Mio. oder 0,73% zur Bilanzsumme über Plan, das EGT ist mit €1 Mio. oder 0,55% deutlich über Plan. Mag. Martin Heilinger resümiert: „Die Performance der Volksbank Niederösterreich Süd ist bereits auf hohem Niveau, aber mit den gerade in Umsetzung befindlichen Änderungen, ist vom Volksbankverbund in Zukunft noch mehr zu erwarten. Unser Weg wird neue Maßstäbe in dezentralen Banksektoren setzen!“

    Volksbank Niederösterreich Süd eG

    Herzog-Leopold-Straße 3, 2700 Wiener Neustadt, Österreich
    +43 2622 21640-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht