Elektrisierend: Liebherr launcht sechs neue Unplugged-Modelle

Elektrisierend: Liebherr launcht sechs neue Unplugged-Modelle
Das neue Rammgerät von Liebherr: LRH 200 unplugged.

Nenzing (A) Die Liebherr-Werk Nenzing GmbH reagierte mit dem ersten batteriebetriebenen Großdrehbohrgerät der Welt – dem LB 16 unplugged – auf die sich stetig verändernden Anforderungen der Bauindustrie. Kürzlich konnten gleich sechs Neuheiten der Unplugged-Serie im Bereich Rammen, Bohren und Heben der Weltöffentlichkeit präsentiert werden.

Da sich der alternative Antrieb des Drehbohrgeräts vom Typ LB 16 unplugged im Markt schnell als Gamechanger etabliert hat, wurde das Konzept auf weitere Produktbereiche übertragen. Heute bilden Raupenkrane, Ramm- und Bohrgeräte die elektrifizierte Unplugged-Serie.

Ein herausragendes Merkmal der batteriebetriebenen Unplugged-Geräte ist „Zero Emission“. Sie verursachen keine Abgase und sind sehr leise. Damit treffen sie besonders in lärmempfindlichen Regionen den richtigen Ton und finden Anklang bei Baustellenpersonal und Anwohnern. Ob London, Paris oder Oslo – in diesen Metropolen wird das Konzept bereits erfolgreich eingesetzt.

Das Laden der Batterien erfolgt über herkömmlichen Baustellenstrom. Während des Ladevorgangs kann der Betrieb wie gewohnt fortgesetzt werden. Um in den Akkubetrieb zu gelangen, muss nur der Stecker gezogen werden, daher: "unplugged". Ob ein- oder ausgesteckt, die Leistung und das Anwendungsspektrum bleiben unverändert.

Alle sechs neuen Modelle sind sowohl als konventionelle als auch batteriebetriebene Version erhältlich und haben identische Leistungsdaten.

Das sind die neuen Geräte:
•    Rammgeräte: LRH 100.1 unplugged und LRH 200 unplugged
•    Bohrgeräte: LB 25 unplugged und LB 30 unplugged

 

LIEBHERR-Werk Nenzing GmbH

  Dr. Hans Liebherr Str. 1, 6710 Nenzing
  Österreich
  +43 50 80941-0
  info.lwn@liebherr.com
  http://www.liebherr.com

Logo LIEBHERR-Werk Nenzing GmbH

Könnte Sie auch interessieren