< Zurück zur Übersicht

Die Stadt Feldkirch (im Bild) wurde für ihre herausragenden Leistungen von Minister Berlakovich mit dem „European Energy Award®“ in Gold ausgezeichnet. (v.l.n.r. Karl Heinz Kaspar – e5 Programmleiter Energieinstitut Vorarlberg, Minister Nikolaus Berlakovich, Landesrätin Beate Prettner – Energiereferentin des Landes Kärnten, Bgm. Wilfried Berchtold, Gabor Mödlagl, Claudia Hämmerle, Marlene Thalhammer, Helmut Strasser – e5 Obmann Österreich, Adi Groß – Amt der Vorarlberger Landesregierung, Foto: STUDIOHORST)

Berlakovich zeichnet österreichische Vorreitergemeinden im Klimaschutz aus - Feldkirch als energieeffizienteste Stadt Österreichs ausgezeichnet

30. Mai 2012 | 09:51 Autor: Energieinstitut Vorarlberg

Feldkirch (A) Für ihre Pionierleistungen in den Bereichen Energie und Klimaschutz wurden letzte Woche 22 österreichische Vorreitergemeinden im Congress Center Villach ausgezeichnet. Die Gemeinden heben sich durch ihren engagierten Einsatz und innovative Maßnahmen für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Klimaschutz hervor und wurden dafür von Umweltminister Niki Berlakovich mit dem European Energy Award® prämiert, der höchsten Auszeichnung für europäische Vorreitergemeinden.

Vorarlberger Gemeinden an der Spitze
Als Spitzenreiter wurden die Vorarlberger Städte Dornbirn und Feldkirch mit dem European Energy Award® in Gold ausgezeichnet. Die beiden Städte befinden sich damit in der Elite von derzeit 40 europäischen Städten, die diese höchste Kategorie erreicht haben. Angeführt wird diese europäische Bestenliste nach wie vor von den Vorarlberger Gemeinden Langenegg, Zwischenwasser und Mäder die bereits 2010 von Bundesminister Berlakovich ausgezeichnet wurden. Damit ist Österreich weiterhin europaweit führend. Feldkirch erreichte von allen Österreichischen Städten die höchste Punktezahl und gilt daher als energieeffizienteste Stadt Österreichs.

Der European Energy Award®
Am Ranking des European Energy Award® nehmen mittlerweile mehr als 1.000 Städte mit 25 Millionen Einwohnern in ganz Europa teil. Hinter den Vorarlberger Gemeinden folgen Vorreitergemeinden aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Italien und weiteren europäischen Ländern. In der Kategorie Silber wurden dieses Jahr insgesamt 20 Österreichische Gemeinden aus Kärnten, Steiermark, Tirol, Salzburg und Vorarlberg ausgezeichnet. Aus Vorarlberg stiegen die Landeshauptstadt Bregenz, Lauterach und Hittisau in die Kategorie „silber“ auf.

e5 - das Österreichische Umsetzungsprogramm für den European Energy Award®
In Österreich wird der European Energy Award® durch das „e5 - Programm für energieeffiziente Gemeinden“ getragen. Kaum eine andere Initiative kann auf Gemeindeebene einen ähnlich erfolgreichen wie umfassenden und konsequenten Ansatz vorweisen. Das e5-Programm wird mittlerweile in sieben Bundesländern von den jeweiligen Landesprogrammträgern umgesetzt. Mittlerweile nehmen österreichweit 114 Gemeinden und Städte (darunter die Landeshauptstädte Klagenfurt und Bregenz) am e5-Programm, und somit auch am European Energy Award® teil, womit bereits mehr als 10 % der Österreicher in e5-Gemeinden leben.

Lob des Umweltministers
„Gerade die Gemeinden und Regionen sind wesentliche Motoren, die die Umstellung unseres Energiesystems mit innovativen Projekten nachhaltig vorantreiben. Mein Ziel ist die Energieautarkie für Österreich bis 2050. Jene Gemeinden und Städte, die jetzt den Weg in Richtung Energieselbstversorgung einschlagen, schaffen und sichern in den Regionen vor Ort wichtige green jobs, Einkommen und regionale Wertschöpfung und tragen so zu mehr Lebensqualität bei“, hob der Umweltminister die Bedeutung der Gemeinden und Regionen bei den gemeinsamen Anstrengungen für eine Energiewende hervor.

Der Minister unterstrich in diesem Zusammenhang auch den Stellenwert der Gemeinden als Triebfeder in den Bundesländern und Regionen. In vielen der zukunftsweisenden Klima- und Energiemodellregionen sind es gerade die aktuell und in den letzten Jahren ausgezeichneten European Energy Award® Gemeinden und Städte, die als Vorreiter und Motivatoren eine zentrale Rolle in der Region übernehmen.

    Energieinstitut Vorarlberg

    Stadtstr. 33, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 31202-0
    [email protected]energieinstitut.at
    www.energieinstitut.at

    Details

    Amt der Stadt Feldkirch

    Schmiedgasse 1, 6800 Feldkirch
    Österreich
    +43 5522 304-0
    [email protected]feldkirch.at
    www.feldkirch.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht