< Zurück zur Übersicht

Der Preisträger des Energy Globe Vorarlberg 2013 v.l.n.r.: Bernhard Tschrepitsch - Akademikerhilfe, Reinhold A. Bacher – Ziviltechniker, Maximilian Forstner – Geschäftsführer Forstner GmbH, Bürgermeister Harald Köhlmeier, Silvia Forstner, Josef Burtscher – Geschäftsführer Energieinstitut Vorarlberg, Landesrat Erich Schwärzler

Firma Forstner Speichertechnik mit Energy Globe Vorarlberg 2013 ausgezeichnet

14. Februar 2013 | 13:30 Autor: Energieinstitut Vorarlberg

Hard (A) Die Firma Forstner Speichertechnik aus Hard gewinnt den Vorarlberger Energy-Globe 2013 mit dem Wärmerückgewinnungssystem „Thermo Cycle“. Damit ist es möglich, Energie aus dem Grauwasser zurückzugewinnen.

Der Energy Globe ist eine weltweite Initiative zur Auszeichnung und Kommunikation von „Best-Practice-Projekten“ zur Schonung von Energie- und Materialressourcen. Im Rahmen der Österreichauszeichnung werden in den Bundesländern Energy Globe Sieger ermittelt. Aus den Bundesland-Gewinnern geht der Österreichsieger hervor.

Das Energieinstitut Vorarlberg übernimmt als Partner von Energy Globe Österreich die Vorarlberg Jurierung. Dieses Jahr entschieden Mag. Marco Tittler von der Wirtschaftskammer, Ing. Arnold Hämmerle, Energiebeauftragter der Stadt Dornbirn, Mag. Karin Feurstein und DI Martin Reis vom Energieinstitut Vorarlberg über die fünf Einreichungen.

Thermo Cycle – Wärmerückgewinnung aus Grauwasser
Überall dort, wo viel Grauwasser anfällt (Mehrfamilienhäuser, Hallenbäder, Hotels, Wellnessbereiche, Campingplätze), bietet sich die Möglichkeit, die noch vorhandene Energie mit einer Wärmerückgewinnung wieder nutzbar zu machen. Grauwasser ist Abwasser aus Duschen, Badewannen und Waschmaschinen. Mit dem „Thermo Cycle“ der Fa. Forstner kann aus diesem Abwasser ein Teil der Energie entzogen werden, bevor sie unwiederbringlich im Kanalnetz verloren geht.  

Aus einem typischen Grauwasserstrom kann pro Kubikmeter rund 15 Kilowattstunden Energie entzogen werden. Abhängig von Temperaturniveau wird die Energie einem Heizsystem oder zur Vorwärmung von Warmwasser genützt. Wenn höhere Temperaturen notwendig sind, wird mittels einer Wärmepumpe das Niveau angehoben.

Die Fa. Forstner Speichertechnik hat bereits mehrere Projekte umgesetzt. Vor kurzem wurde ein Studentenheim mit 300 Duschen und 20 Bäder mit dem Thermo Cycle ausgerüstet. Die Installation spart 20 -30% der Energie ein, die für die Brauchwassererwärmung notwendig sind.

Abwärmenutzung – eine der intelligentesten Einspartechniken
„Wenn Abwärme genutzt werden kann, bevor sie an die Umwelt verloren geht, ist das eine der intelligentesten Arten von Energieeinsparung“ meint Landesrat Ing. Erich Schwärzler bei der Firmenbesichtigung und Energy Globe Verleihung in Hard. Maximilian Forstner, der Geschäftsführer der Fa. Forstner Speichertechnik kann das mit Zahlen und Fakten belegen. „Je nach Temperatur und Menge des Grauwasseranfalls haben die Anlagen bei großen wohnähnlichen Objekten Amortisationszeiten von 8 – 10 Jahren.“

    Forstner Speichertechnik GmbH

    Neulandstr. 36, 6971 Hard
    Österreich
    +43(0)5574 8 42 11
    [email protected]speichertechnik.com

    Details

    Energieinstitut Vorarlberg

    Stadtstr. 33, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 31202-0
    [email protected]energieinstitut.at
    www.energieinstitut.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht