< Zurück zur Übersicht

Ehrungen (vlnr: Kurt Hämmerle, LSth. Karlheinz Rüdisser, Susanna Ajkovic, Helmut Weber, Harald Sohm, Ernst Hämmerle, Karl Türtscher, Josef Burtscher, Markus Hämmerle, Marbod Lins, Josef Schwärzler, Dietmar Metzler)

Plattform Partnerbetrieb Traumhaus Althaus feiert 15. Geburtstag

08. Juli 2015 | 08:48 Autor: Energieinstitut Vorarlberg Startseite, Vorarlberg

Altach (A) Seit 15 Jahren betreut das Energieinstitut Vorarlberg die Unternehmerplattform „Partnerbetrieb Traumhaus Althaus“. Im KOM in Altach feierten 150 Personen diesen Geburtstag.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 setzte die Plattform auf Vernetzung und Austausch. Es entstanden Projekte mit der HTL Bregenz, der FH Vorarlberg, der eza! (energie- und umweltzentrum allgäu), mit ÖKOPROFIT, dem Büro für Zukunftsfragen und zahlreichen weiteren Netzwerken und Institutionen rund um den Bodensee.

Der Blick auf das ganze Gebäude
LSth. Karlheinz Rüdisser und Energieinstitut Vorarlberg Geschäftsführer Josef Burtscher hoben das vorbildliche Engagement der Plattformmitglieder für das energieeffiziente und ökologische Sanieren hervor – ein Thema, dass zur Gründungszeit eher ein Nischenthema war. Seither hat sich viel bewegt. Der Fokus in der Sanierung geht weg von Einzelmaßnahmen hin zu ganzheitlichen Lösungen. Dabei wird nicht nur die Energieeffizienz eines Gebäudes und der Einsatz ökologischer Baustoffe betrachtet, sondern auch die Funktion und deren Anpassungsmöglichkeit an die sich ändernden Lebensumstände der Nutzer. Die Mitglieder der Plattform haben sich in ihrem Ehrenkodex dazu verpflichtet, dieser Gesamtsicht Rechnung zu tragen und machen sich durch stetige Weiterbildungen und den branchenübergreifenden Austausch fit. Durch ihre Arbeit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Energieautonomie Vorarlberg.

Kurt Hämmerle, der die Plattform gründete, sieht seine Idee durch das 15-jährige erfolgreiche Bestehen bestätigt und betont in seiner Abschiedsrede, dass die Arbeit in diesem Themenfeld nie ausgehen wird. Kurt Hämmerle der in den Ruhestand wechselt, übergibt seiner Nachfolgerin und langjährigen Mitarbeiterin Susanna Ajkovic die Aufgaben. Sie wird sich in Zukunft noch stärker auf die Kooperation und Netzwerkarbeit konzentrieren. Sie sieht den Austausch und die Zusammenarbeit als große Stärke der Plattform.

Langjährige Mitglieder ausgezeichnet
Zahlreiche anwesende Unternehmer konnten sich über die Auszeichnung anlässlich ihrer 10 beziehungsweise 15-jährigen Mitgliedschaft freuen: Karl Türtscher (Elektro Türtscher) und Bruno Peter (PÖZ) als Förderer; Architekt Josef Schwärzler, Dietmar Metzler (Metzler Fensterbau), Helmut Weber (Weber Bedachungen), Harald Sohm (Müller Wohnbau), Ernst Hämmerle (Dachi), Markus Hämmerle (Dachdeckerei Hämmerle) und Marbod Lins (lins dach&fassade, energia solar) als Mitglieder erster Stunde.

Mit „Halbzeit“ in den Abend
Mit seinem neuen Stück „Halbzeit“ rundete Kabarettist Stefan Vögel das Programm der Feier exklusiv für die Gäste ab. Mitgelacht und -gefeiert haben unter anderem auch Robert Küng (INHAUS), Joachim und Susanne Entner (Entner Dach), Martin Schönach (illwerke vkw), Richard Nikolussi (Architekturbüro Nikolussi Hänsler), Sanierungsberater Gerhard Egle, Otto Haag und Stefan Küng mit Gattinnen, Paul Gächter (ROWA), Gernot Bereuter (Walter Bösch GmbH), Stephen Kaltheier (E-Plus), sowie Harald Moosbrugger, Martin Seeberger und Johannes Türtscher (Vortstand Energieinstitut Vorarlberg).

Energieinstitut Vorarlberg
Das Energieinstitut Vorarlberg bildet, berät und forscht seit 1985 für sinnvollen Energieeinsatz und erneuerbare Energieträger. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigen sich am Standort Dornbirn in einem breiten Themenspektrum mit Lösungen für Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, Profis aus Planung und Handwerk sowie für engagierte Bürgerinnen und Bürger.

  • v.l.: GF Josef Burtscher, Edith Hämmerle, Susanna Ajkovic, Kurt Hämmerle (alle Energieinstitut Vorarlberg), LSth. Karlheinz Rüdisser
    uploads/pics/2__GF_Josef_Burtscher__Edith_Haemmerle__Susanna_Ajkovic__Kurt_Haemmerle__alle_Energieinstitut_Vorarlberg___LSth._Karlheinz_Ruedisser.jpg
  • v.l.: Architekt Richard Nikolussi, GF Energieinstitut Vorarlberg Josef Burtscher, Sanierungsberater Gerhard Egle mit Britta
    uploads/pics/3_Architekt_Richard_Nikolussi__GF_Energieinstitut_Vorarlberg_Josef_Burtscher__Sanierungsberater_Gerhard_Egle_mit_Britta.jpg
  • v.l.: Marbod Lins mit Renate (lins dach&fassade, Mitgliedsbetrieb erster Stunde), Eveline und Julien Schürer (SECCOtech) (Fotos: Energieinstitut Vorarlberg)
    uploads/pics/4_Marbod_Lins_mit_Renate__lins_dach_fassade__Mitgliedsbetrieb_erster_Stunde___Eveline_und_Julien_Schuerer__SECCOtech_.jpg

Energieinstitut Vorarlberg

Stadtstr. 33, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5572 31202-0
[email protected]energieinstitut.at
www.energieinstitut.at

Details


< Zurück zur Übersicht