< Zurück zur Übersicht

Der Fronius Solhub

"Solhub": Fronius realisiert erste Wasserstoff Kundenanlage in Österreich

01. Juli 2021 | 10:37 Autor: Fronius Startseite, Niederösterreich, Oberösterreich

Wels/Herzogenburg (A) Der österreichische Energielösungs-Experte Fronius realisiert die erst H2-Kundenanlage in Österreich. Der Fronius Solhub ist eine Systemlösung zur lokalen Erzeugung, Speicherung und Nutzung von grünem Wasserstoff. Kunde ist die SAN Group, welche am Firmenstandort Herzogenburg in Niederösterreich künftig bis zu 100 kg grünen Wasserstoff pro Tag, für emissionsfreie Mobilität und Autonomie durch Notstromversorgung, produzieren wird.
 
"Die Realisierung des ersten Fronius Solhub ist ein Leuchtturmprojekt", freut sich Martin Hackl, Global Director der Business Unit Solar Energy, Fronius International GmbH: "Mit der Hilfe von Sonnenstrom und Wasser wird, direkt vor Ort, grüner Wasserstoff erzeugt und gespeichert. Dieser wird für die Betankung von Wasserstofffahrzeugen verwendet und dank Rückverstromung steht der Sonnenstrom auch im Winter zur Verfügung, dadurch machen wir die Sonne an 24 Stunden verfügbar".

Inbetriebnahme im Frühjahr 2022
Der Spatenstich erfolgte im Mai 2021, in Betrieb geht der Fronius Solhub im Frühjahr 2022. Die erste grüne Wasserstoffproduktionsanlage Niederösterreichs wird im SAN Biotech-Park errichtet und zu 100 % mit erneuerbarer Energie betrieben.

Für die Versorgung der Elektrolyse sorgt eine Photovoltaikanlage auf den Dächern des firmeneigenen Gewerbeparks der SAN Group, mit einer Leistung von 1,5 MW. Sowohl die H2-Infrastruktur, als auch der Service und die Wartung der grünen Systemlösung werden von Fronius, als verlässlicher Partner für die Energiewende, umgesetzt.

Der erzeugte Wasserstoff wird für den Fuhrpark der SAN Group verwendet und kann auch von Partnern in der Region genutzt werden. Pro Tag werden ca. 100 kg grüner Wasserstoff erzeugt, damit lassen sich rund 16 Personenkraftwagen betanken oder mehr als 1.500 Bus- oder LKW-Kilometer fahren.

"Unsere Anlage zielt darauf ab, Sonnenenergie 24 Stunden zu speichern und nutzen zu können. Das voll integrierte Energiekonzept mit Abwärme-Nutzung und Rückverstromung des überschüssigen Wasserstoffs wird zukünftig den gesamten Standort der SAN Group versorgen", zeigt sich Martin Blauensteiner, Geschäftsführer SAN Real und Projektleiter, begeistert.

Energiewende für Unternehmen

"Wir unterstützen Unternehmen bei der Energiewende", erklärt Dominik Mittermaier, Technical Sales H2, Fronius International GmbH: "Unternehmen wie die SAN Group nehmen eine Vorreiterrolle ein, in dem sie sich klar zum vermehrten Einsatz von erneuerbaren Energien bekennen und dieses Bekenntnis auch in die Tat umsetzen. Die Verbesserung der CO2-Bilanz, regionale Wertschöpfung, nachhaltige Mobilitätslösungen, Autonomie durch Notstromversorgung, all diese Vorteile bringt der Fronius Solhub mit sich."

Die innovative und mehrfach preisgekrönte Systemlösung gewährleistet eine nachhaltige Alternative zu fossilen Treibstoffen für die Mobilität. Die saisonale Speicherung sowie die Abwärme-Nutzung erhöhen den Gesamtwirkungsgrad der Anlage und machen den Solhub zu einer smarten Energielösung.

Fronius Solhub gewinnt Mission Innovation Austria Award
Der Fronius Solhub wurde kürzlich mit einem weiteren Preis ausgezeichnet. Im Zuge des Online Fachkongresses Mission Innovation Austria1 (28.- 29.04.2021) wurden herausragende Leistungen von Persönlichkeiten, Unternehmen und Projektteams im Bereich Energieinnovation geehrt. Der Fronius Solhub konnte die hochkarätige Jury in der Kategorie "Tech Solution und Local Hero" begeistern und bekam den Mission Innovation Austria Award verliehen.

Zwei Jahrzehnte Wasserstoff-Erfahrung
Seit mittlerweile rund zwei Jahrzehnten erforscht und entwickelt Fronius Wasserstofflösungen und wurde so zum Innovationsführer im Umgang mit grünem Wasserstoff aus Sonnenenergie. Das Familien-Unternehmen konnte dabei sein umfangreiches Know-how aus zahlreichen Kooperationen, innovativen Pilotprojekten und beim Austausch in führenden Wasserstoff-Gremien aufbauen.

Der nächste Schritt ist die Errichtung des Fronius Wasserstoff-Kompetenzzentrums in Steinhaus, Oberösterreich. Damit werden die idealen Voraussetzungen geschaffen um die Kompetenz und die Ressourcen zum Thema Wasserstoff zu bündeln und die Forschung, Entwicklung und Fertigung für H2-Systeme noch weiter voranzutreiben

Mit der Mission Innovation Austria Online* (MIA) wurde vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und dem Klima- und Energiefonds ein Forum für all jene Menschen geschaffen, die mit der Entwicklung und modellhaften Umsetzung von neuen Technologien und Lösungen den Veränderungsprozess des Energiesystems aktiv mitgestalten.

  • Visualisierung der Wasserstoffproduktion in Herzogenburg (Foto: Swap Architektur/Janusch/SAN Group)
    uploads/pics/SE_PPIC_Visualization_Hydrogen_production_Herzogenburg_Copyright_SWAP_Architektur_Janusch_SAN_Group.jpg
  • Spatenstich in Herzogenburg (Foto: Manuel Tauber/Romieri)
    uploads/pics/SE_PPIC_SAN_Biotech_Park_Groundbreaking_ceremony_Copyright_Manuel_Tauber_Romieri.jpg

Fronius International GmbH

Froniusstraße 1, 4643 Pettenbach
Österreich
+43 7242 241-0

Details

SAN Venture Service GmbH

Industriestraße 21, 3130 Herzogenburg
Österreich
+43 2782 8330-0

Details


< Zurück zur Übersicht