< Zurück zur Übersicht

Sebastian Scholda

Start-Up „CrowdCircus" vereint tausende Crowdfunding-Projekte auf einer Seite

09. Juni 2017 | 11:04 Autor: Crowdcircus GmbH Österreich, Niederösterreich

Baden bei Wien (A) Unter dem Motto „Eine Seite. Alle Crowd-Projekte. Unendliche Möglichkeiten." startete das österreichische Start-Up „CrowdCircus" soeben erfolgreich den Live-Betrieb seines gleichnamigen Online-Portals. Europaweit aggregiert das Unternehmen in Echtzeit tausende Crowdfunding-Projekte und stellt diese Informationen im vergleichbaren Format kostenlos zur Verfügung.

Fokus auf Transparenz und Vielfalt: Die Suche nach passenden Crowdfunding-Projekten erleichtern

Vergleichsportale sind in aller Munde: Was sich bei der Suche nach Flügen oder Hotels bereits seit Jahren erfolgreich etablieren konnte, wendet das in Österreich gegründete Start-Up „CrowdCircus" nun auch bei Crowdfunding-Projekten an. Europaweit durchsucht CrowdCircus.com Crowdfunding-Plattformen hinsichtlich neuer Projekte und stellt diese anschließend in einem vergleichbaren Format kostenlos online zur Verfügung. Crowdfunding-InteressentInnen sollen dadurch den Überblick behalten und dank individualisierbarer Suchfilter mit wenigen Klicks die passenden Projekte finden. Zusätzlich können sich User über Suchagenten komfortabel per E-Mail über neue Projekte informieren lassen, die ihren individuellen Interessen entsprechen – mit 25 unterschiedlichen Kategorien (von Design, Immobilien bis hin zu Nachhaltigkeit und Technologie) ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Das CrowdCircus-Gründungsteam sieht den neuen Service als logische Konsequenz des positiven Wachstums, den der europäische Crowdfunding-Markt in den vergangenen Jahren ans Tageslicht legen konnte: „Allein im deutschsprachigen Raum konnten wir bereits 50 unterschiedliche, qualitativ hochwertige Crowdfunding-Plattformen identifizieren, die derzeit weit über 2.500 aktive Projekte anbieten. Hier plattform-übergreifend nach passenden Projekten zu suchen, hat sich für Crowdfunding-InteressentInnen bislang als sehr zeitintensive Aufgabe herausgestellt", erklärt Sebastian Scholda, Geschäftsführer und Mitgründer von CrowdCircus.

Laufende Erweiterungen: Start mit 35 Plattformen und mehr als 4.000 Projekten
Weltweit konnte CrowdCircus mehr als 500 Crowdfunding-Plattformen ausfindig machen, die nach und nach ihren Weg auf die Website finden sollen. Zum Start sind - neben einem umfassenden Archiv von tausenden historischen Crowdfunding-Projekten - 35 Plattformen mit mehr als 4.000 Projekten auf CrowdCircus.com aktiv. Sebastian Scholda erläutert: „Wir legen großen Wert darauf, unser Portal auf Basis qualitativer Faktoren laufend zu erweitern. Zusätzlich suchen wir den regelmäßigen Dialog zu den Plattform-Betreibern, um unsere Services auch aus deren Sicht laufend verbessern zu können."

Abseits der Suchfunktion: Unabhängige Marktstatistiken und Finanzbildung
Neben der europaweiten Suchfunktion möchte sich CrowdCircus als zentrale Anlaufstelle für Crowdfunding-InteressentInnen aller Art positionieren. Eine wichtige Rolle spielt hierbei auch die statistische und transparente Auswertung der gesammelten Projektdaten: So wird CrowdCircus laufend aggregierte Marktstatistiken und Studien veröffentlichen, die einen unabhängigen Einblick in die aktuellen Wachstumsentwicklungen und Trends des Crowdfunding-Marktes geben.

Zusätzlich setzt sich CrowdCircus für einen aktiven Wissensaustausch und eine Steigerung der Finanzbildung im Bereich Crowdfunding ein. In der kostenlosen CrowdCircus-Akademie informiert das Start-Up umfassend aber auch kritisch über die wichtigsten Hintergrundkonzepte und die Chancen & Risiken, die sich bei Crowdfunding-Projekten ergeben können. "Gerade im Start-Up und Crowdfunding-Bereich ist es essentiell, sich nicht rein von einer stimmigen Marketingbotschaft und einer potentiell vielversprechenden Geschäftsidee beeinflussen zu lassen, sondern Risiken und Chancen auf neutraler Basis kritisch zu beurteilen", so Scholda abschließend. Wichtigster Tipp des CrowdCircus-Teams: Wie bei allen anderen Investments, sollten auch Crowdfunding-Investments gestreut werden - idealerweise über verschiedene Projekte, Plattformen, Regionen und Branchen.

  • Start-Up „CrowdCircus" vereint tausende Crowdfunding-Projekte auf einer Seite
    uploads/pics/C314054_CrowdCircus_Sujet_Tablet_.jpg

CROWDCIRCUS GMBH

Mozartstraße 6, 2500 Baden bei Wien, Österreich
+43 676 93350612

Details


< Zurück zur Übersicht