< Zurück zur Übersicht

v.l. Wolfgang Simperl, Geschäftsführer der SBS-Bausysteme GmbH, Helmut Gstöhl, Mehrheitseigentümer des oberösterreichischen Gewürzherstellers Zaltech, ORF-Moderatorin Astrid Nentwich, Michael Doppler, Geschäftsführer der Schwammerlprinzen GmbH und Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch

Modernste Bio-Edelpilz-Produktion in Niederösterreich eröffnet

27. Mai 2019 | 12:25 Autor: Melzer PR Startseite, Niederösterreich

Perschling (A) Mit einem Großaufgebot an Prominenz aus Wirtschaft und Politik sowie rund 350 interessierten Gästen eröffneten die „Schwammerlprinzen“ dieser Tage ihre neue Produktionsstätte für Bio-Edelpilze im niederösterreichischen Perschling. Als „Vorzeigebetrieb in Sachen Innovation und Nachhaltigkeit“ bezeichnete Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch das Unternehmen, das 2014 gegründet wurde und in Rekordtempo expandiert. Auf der insgesamt 15.000 m² großen Betriebsfläche investierten die drei „Schwammerlprinzen“, Geschäftsführer Michael Doppler sowie die Investoren Helmut Gstöhl und Wolfgang Simperl, in der ersten Ausbaustufe vorerst fünf Mio. Euro und schafften damit 25 neue Arbeitsplätze.

Im August des Vorjahres erfolgte der Spatenstich für die modernste Bio-Pilzzucht Österreichs in Perschling, Bezirk St. Pölten Land. Nach nur zehn Monaten Bauzeit wurde nun die neue Produktionsstätte feierlich eröffnet: Der Firmengründer und Geschäftsführer der „Schwammerlprinzen GmbH“, Michael Doppler, hat damit gemeinsam mit seinen Miteigentümern einen bedeutenden Meilenstein in der jungen Unternehmensgeschichte gesetzt: Erst 2014 startete der Niederösterreicher in kleinem Rahmen mit der Pilzproduktion, erweiterte ein Jahr später die Produktionsflächen und holte im August 2018 Verstärkung an die Spitze des rasch wachsenden Unternehmens. Wolfgang Simperl, Geschäftsführer der SBS-Bausysteme GmbH, und Helmut Gstöhl, Mehrheitseigentümer des oberösterreichischen Gewürzherstellers Zaltech, unterstützten den innovativen Edelpilzzüchter. Simperl begleitete Doppler schon bisher bei verschiedenen Umbau- und Erweiterungsprojekten und zeichnet auch für den Bau des Standortes Perschling verantwortlich. Gstöhl beteiligt sich als Investor, beide Miteigentümer sind beim Ausbau des Vertriebsnetzes höchst aktiv.

Umsatzziel drei Mio. Euro bis 2020
Auf einer knapp 15.000 Quadratmeter großen Gesamtfläche entstand ein Büro- und Verwaltungsgebäude samt Schauküche, 1.800 m² Produktions- und Lagerfläche sowie eine großzügige Außenanlage für die LKW-Verladung. Unter der Marke Vitus-Edelpilze können von hier aus wöchentlich über 5.000 kg Speisepilze in Richtung Einzelhandel und Gastronomie geliefert werden. Vor allem Austernpilze, Shiitake und Kräuterseitlinge werden produziert. Gerade in der Spitzengastronomie – Stichwort „gesunde Küche“ – und im Biohandel sehen die Firmeneigentümer große Nachfrage und somit großes Potenzial für das weitere Wachstum ihres Unternehmens.

„Im Stammhaus in Kogl bei Sieghartskirchen im Bezirk Tulln haben wir rund 800 Kilo Pilze pro Woche erzeugt, hier können wir das Produktionsvolumen mehr als versechsfachen“, freut sich Investor Helmut Gstöhl und rechnet damit, den jährlichen Umsatz von derzeit 500.000 Euro bis 2020 auf drei Mio. Euro zu steigern. 

Festgäste aus ganz Österreich
Über 350 Geschäftspartner, Nachbarn und Politiker folgten der Einladung an den neuen Produktionsstandort der Schwammerlprinzen. Dem Festakt, durch den ORF-Moderatorin Astrid Nentwich führte, wohnten unter anderem bei: extra aus Innsbruck angereist, Universitätsprofessor Florian Überall, Ernährungsexperte und Vorstand des Instituts für medizinische Biochemie, der Bürgermeister der Gemeinde Perschling, Reinhard Breitner, der Geschäftsführer der Salzburger Spiceworld GmbH, Lukas Walchhofer und aus OÖ Wanderhuhn-Geschäftsführer Wolfgang Wallner.

    Schwammerlprinzen GmbH

    Kogler Hauptstrasse 11, 3443 Kogl
    Österreich
    +43 699 17092799

    Details


    < Zurück zur Übersicht