< Zurück zur Übersicht

Schwedenbomben-Erzeuger Niemetz baut in Wiener Neudorf weiter aus

Schwedenbomben-Erzeuger Niemetz baut in Wiener Neudorf weiter aus

14. Juni 2021 | 09:10 Autor: Niederösterreichischer Wirtschaftspressedienst Startseite, Niederösterreich

Wiener Neudorf (A) Der Süßwarenhersteller Niemetz, der unter anderem die bekannten Schwedenbomben erzeugt, setzt das Ausbauprogramm an seinem Produktionsstandort im ecoplus-Wirtschaftspark IZ-NÖ-Süd in Wiener Neudorf weiter fort. "Wir errichten hier einen eigenen Workshop-Bereich, wo die Konsumenten selber Tafeln und Pralinen der Marke Heidi schaffen können", kündigt Niemetz-Geschäftsführer Gerhard Schaller in einem Interview mit dem Handels-Fachmagazin "Regal" an. Die Eröffnung sei heuer im Herbst geplant.

In den Bau des neuen Workshops werde man "einen sechsstelligen Betrag" investieren, sagt Schaller, ohne genauere Angaben zu machen. Als Vorbild diene jedenfalls der schon seit 2016 in Wiener Neudorf bestehende Schwedenbomben-Workshop, der sehr erfolgreich läuft. „Eis heute haben sich dort rund 30.000 Teilnehmer als Hobby-Konditormeister versucht", verrät der Niemetz-Chef.

Optimistisch in die Zukunft

Die Corona-Pandemie hat auch beim Süßwarenerzeuger mit seinen 180 Beschäftigten ihre Spuren hinterlassen. "Auf das Jahr gerechnet haben wir die ersten Monate nicht aufholen können, wir sind aber angesichts der anhaltenden Krise mit dem Geschäftsjahr 2020 zufrieden", sagt Schaller. Heuer peilt Niemetz Umsatzerlöse in Höhe von rund 20 Millionen Euro an.

Die Schwedenbomben sind im Jahr 1926 von dem Wiener Zuckerbäckermeister und Patissier Walter Niemetz gemeinsam mit seiner Ehefrau Johanna erfunden worden. Die Rezeptur ist bis heute unverändert und streng geheim. In Österreich sind die Schokoschaumküsse aus Wiener Neudorf Marktführer.

    Niemetz Schwedenbomben | Heidi Chocolate AG

    Rennweg 65a, 1030 Wien
    Österreich
    +43 1 79545-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht