< Zurück zur Übersicht

Vetropack Austria – Der positive Trend zu Glasverpackungen hält an

24. März 2015 | 13:15 Autor: VETROPACK AUSTRIA GmbH Österreich, Niederösterreich

Pöchlarn (A) Vetropack Austria, ein Unternehmen der Vetropack-Gruppe und Österreichs führender Verpackungsglashersteller, erreichte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von € 176,0 Mio. Damit konnte der bereits auf sehr hohem Niveau liegende Umsatz des Vorjahres um 1,9 % übertroffen werden. Der Absatz erhöhte sich um 0,4 % auf 1,574 Milliarden Glasverpackungen. Diese erfreuliche Entwicklung zeigt deutlich die ungebrochene Nachfrage nach Glasverpackungen.

Der Inlandsumsatz lag mit € 102,2 Mio. knapp unter dem Vorjahr (2013: € 103,6 Mio.). Die Inlandsgeschäfte verliefen recht unterschiedlich. Die Produktgruppe Wein lag erntebedingt unter dem Vorjahreswert. Die Verkäufe von Fruchtsaftflaschen waren aufgrund der Produktionsverlagerung eines Kunden ins Ausland rückläufig. Die Bereiche Food, Mineralwasser und Softdrinks entwickelten sich trotz schwieriger Marktbedingungen sehr positiv.

Die Exportgeschäfte der Vetropack Austria zeichnen sich mit
€ 73,8 Mio. im Vorjahresvergleich erneut durch eine deutliche Steigerung aus (6,5 %, 2013: 69,2 Mio.) Vor allem die Produktgruppen Bier und Softdrinks konnten Zuwächse aufweisen. Die Zusammenarbeit mit den internationalen Großkunden erwies sich einmal mehr als gut etabliert.

Den Schwerpunkt der Investitionen 2014 bildete die Erneuerung der Infrastruktur in den beiden Werken Pöchlarn und Kremsmünster. So wurde in Pöchlarn die Anschlussbahn erneuert, eine neue Produktionslinie angeschafft und eine Freilagerfläche als Vorstufe für eine weitere Lagerhalle für Fertigwaren errichtet. In Kremsmünster wurde die Erweiterung der Recyclinganlage abgeschlossen und die Kaltendkontrolle verlängert.

Auch im Jahr 2015 wird Vetropack Austria in die beiden österreichischen Werke investieren. Der Fokus liegt dabei auf der Modernisierung der Prüfeinrichtungen in beiden österreichischen Werken. In Kremsmünster erfolgt darüber hinaus die Erneuerung der Braunglaswanne inkl. den dazugehörigen Produktionsanlagen und der Infrastruktur.

Diese Investitionen sichern langfristig die Konkurrenzfähigkeit der Vetropack Austria und damit auch die Arbeitsplätze der 658 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den beiden Werken Pöchlarn und Kremsmünster.

Glasverpackungen erwiesen sich auch 2014 als ein unverzichtbarer Bestandteil vieler erfolgreicher Marken-strategien. So lancierte Vetropack Austria gemeinsam mit in- und ausländischen Kunden im vergangenen Jahr wieder eine Reihe von neuen Produkten, die von der Innovationskraft der Märkte und vor allem des Packstoffes Glas zeugen. Vetropack setzt 2014 unvermindert auf die Vorteile des Packstoffes Glas: Seine Hochwertigkeit, die absolut neutralen Materialeigenschaften, die ihn für Lebensmittel und Getränke prädestinieren, sowie seine Umweltneutralität sind die Säulen des Erfolgs.

Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete die Vetropack - Gruppe Absatz und Umsatz in trotz des schwierigen Marktumfelds einen konsolidierten
Lokalwährung gesteigert Bruttoumsatz von CHF 603,7 Mio. oder € 497,0 Mio. (2013: CHF 621,0 Mio / € 504,4 Mio.). Währungsbereinigt entsprach dies einer Umsatzsteigerung von 4,2 Prozent. Nominal betrachtet führten jedoch die negativen Währungseinflüsse zu einem Umsatzrückgang von 2,8 Prozent. Insgesamt verkaufte die Vetropack-Gruppe 4,55 Mia. Stück Verpackungsglas (2013: 4,36 Mia. Stück); 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Vetropack-Werke in der Schweiz, in Österreich, in Tschechien, in der Slowakei, in Kroatien und in der Ukraine waren praktisch voll ausgelastet und beschäftigten insgesamt 2.985 Mitarbeitende.

    Vetropack Austria GmbH

    Mankerstrasse 49, 3380 Pöchlarn, Österreich
    +43 2757 7541-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht