< Zurück zur Übersicht

Vetropack Austria GmbH schließt schwieriges Geschäftsjahr 2016 ab

21. März 2017 | 16:48 Autor: kommunikation Public Relations & Publications Österreich, Niederösterreich

Pöchlarn (A) 2016 erweist sich als sehr anspruchsvolles Jahr für Vetropack Austria. Die fehlende Marktdynamik und Wetterkapriolen führten zu einem Rückgang des Absatzes und der Nettoerlöse (Nettoumsatz) aus Lieferungen und Leistungen.

Vetropack Austria, ein Unternehmen der Vetropack-Gruppe und Österreichs führender Verpackungsglashersteller, erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 Nettoerlöse von € 172 Mio. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang von 5 %. Der Absatz lag mit 1,539 Milliarden Glasverpackungen ebenfalls um 5 % unter dem Rekordwert von 2015.

Rückläufige Tendenz im Inlands- und Exportgeschäft
In fast allen Produktbereichen fehlte die für ein positives Wachstum notwendige Marktdynamik. Zudem bedingte der Frost im Mai Ausfälle in der österreichischen Weinernte und das schlechte Wetter zu Beginn des Sommers verringerte die Nachfrage in den übrigen Getränkebereichen. Aufgrund einer Wannenreparatur standen reduzierte Produktionskapazitäten zur Verfügung. Ein Stromausfall im Werk Kremsmünster führte darüber hinaus zu vorübergehenden Produkti-onsausfällen. All diese Faktoren wirkten sich negativ auf Inlandsgeschäft und Exportmärkte aus.

Investitionen
In den Glaswerken in Pöchlarn und Kremsmünster wurden 2016 be-deutende Investitionen getätigt. Die Schwerpunkte bildeten der Neubau der Weißglaswanne im Werk Pöchlarn und die Errichtung eines Ausbildungszentrums für die gesamte Vetropack-Gruppe. Weiters wurden die Modernisierung der Produktionsanlagen und die Verbesserung der Prüfeinrichtungen vorangetrieben. Auch 2017 wird Vetropack Austria in die beiden österreichischen Standorte investieren. Der Fokus liegt dabei auf den vorbereitenden Maßnahmen für den Neubau der Weißglaswanne in Kremsmünster sowie der Modernisierung der dazugehörenden Infrastruktur. Diese Investitionen sichern langfristig die Arbeitsplätze der 686 Mitarbeitenden bei Vetropack Austria.

Vetropack-Gruppe: Nettoerlöse (Nettoumsatz) um 8 Prozent gesteigert
Im Geschäftsjahr 2016 erzielte die Vetropack-Gruppe Nettoerlöse (Nettoumsatz) aus Lieferungen und Leistungen von CHF 601,7 Mio. (2015: 557,0 Mio.), 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Absatz stieg um 4,9 Prozent auf 4,87 Mia. Stück Verpackungsglas (2015: 4,64 Mia. Stück). Die Steigerungen gehen auf die jüngste Tochtergesellschaft Vetropack Italia s.r.l. zurück, die 2016 erst-mals für ein ganzes Jahr konsolidiert wurde.

Zur Vetropack-Gruppe gehören Tochtergesellschaften in der Schweiz, in Österreich, Tschechien, in der Slowakei, in Kroatien, in der Ukraine und in Italien.

    Vetropack Austria GmbH

    Mankerstrasse 49, 3380 Pöchlarn, Österreich
    +43 2757 7541-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht