< Zurück zur Übersicht

Framz Eckl, Obmann der Wirtschafts-kammer Melk (Foto: WKO)

Bezirk Melk ist wirtschaftlich auf gutem Weg

05. Februar 2016 | 10:09 Autor: Dr. Bruno Müller Österreich, Niederösterreich

Melk (A) Per Ende 2015 weist die Wirtschaft des Bezirkes Melk 4.734 Betriebsstandorte auf. Das ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 4,5 Prozent. Die Melker Wirtschaft beschäftigt an die 23.400 Mitarbeiter, und 303 Lehrbetriebe bilden 995 Lehrlinge aus. Zudem wurden 405 Unternehmensneugründen verzeichnet, um 69 mehr als 2014.

Für den Obmann der Wirtschaftskammer Melk, Franz Eckl, ein durchaus erfreuliches Ergebnis. „Der Bezirk Melk weist damit weiterhin ein stabiles Niveau auf. Mitverantwortlich dafür ist mit Sicherheit der ausgewogene Branchenmix von Industrie, Gewerbe, Handel und Tourismus“, betont er.

Branchen, die boomen, sind vor allem Personalberatung und Personenbetreuung, gefolgt von Persönlichen Dienstleistern, Unternehmensberatung, Buchhaltung sowie Informationstechnologie, Direktvertrieb, Werbung und Marktkommunikation. Gewerbe, die stagnieren, sind eher in den traditionellen Bereichen, wie Bäcker und Fleischer, zu finden, da sich die Wirtschaft allgemein in Richtung Dienstleistungssektor entwickelt. „Ein Trend, dem wir mit gezielten Maßnahmen entgegen wirken müssen“, sagt der Wirtschaftskammer-Obmann. Er will auch die Ein-Personen-Unternehmen (EPU) besser unterstützen: „In den Gründerberatungen werden sie von uns über Grundsätze im Steuerrecht, der Sozialversicherung und auch der Büroorganisation unterrichtet, denn wir müssen Unternehmensgründern verdeutlichen, dass sie in ihrem Berufsleben einen neuen Abschnitt beginnen, der sich wesentlich von der Arbeit eines angestellten Mitarbeiters abhebt.“

Gut angekommen sind die Unternehmerstammtische. „Ich habe sie nach meiner Wahl zum Obmann der Wirtschaftskammer Melk im Sommer ins Leben gerufen“, bilanziert Eckl. Gemeinsam mit den Bürgermeistern des Bezirkes hat die Wirtschaftskammer Melk mittlerweile 23 Stammtische abgehalten. Rund zehn fehlen noch, die noch im ersten Halbjahr stattfinden werden. Die Stammtische werden sehr gut angenommen und von den Unternehmern gern besucht. „Entscheidend ist,“ so Eckl, „dass wir die Anliegen der Kollegen ernst nehmen, ihnen zuhören und sie unterstützen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir die Stabilität der Melker Wirtschaft auch in Zukunft halten können, wenn wir uns noch mehr vernetzen und die politischen Entscheidungsträger die Rahmenbedingungen für ein gesundes Unternehmerdasein schaffen!

    Wirtschaftskammer Niederösterreich

    Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten, Österreich
    +43 2742 851-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht