< Zurück zur Übersicht

Jochen Flicker, Obmann des Niederösterreichischen Handwerk und Gewerbes (Foto: David Pany)

Jochen Flicker ist neuer Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Niederösterreich

26. Mai 2020 | 07:46 Autor: Ketchum Publico Niederösterreich

St. Pölten (A) Die Wirtschaftskammer Niederösterreich präsentiert Jochen Flicker als neuen Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk. Flicker, langjähriger Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft NÖ sowie Wirtschaftsbund-Funktionär, übernahm mit 18. Mai das Amt von Wolfgang Ecker, der eine Woche zuvor zum Präsidenten der Wirtschaftskammer Niederösterreich gewählt wurde. Mit Jo-chen Flicker rückt ein dynamischer Hafnermeister an die Spitze der Sparte, dem in schwierigen Zeiten wie diesen vor allem das unmittelbare Ankurbeln des regionalen Konsums ein Anliegen ist.

Am 18. Mai erfolgte mit dem Beschluss der Hauptwahlkommission ein offizieller Wechsel an der Sparten-spitze des Niederösterreichischen Gewerbe und Handwerks: Jochen Flicker (41) aus Reinprechts im Bezirk Gmünd folgt Wolfgang Ecker als neuer Obmann und vertritt ab sofort die Interessen der rund 52.000 akti-ven Spartenmitglieder. Wolfgang Ecker, der am 11. Mai zum neuen WKNÖ-Präsidenten gewählt wurde, freut sich über den Zugewinn durch Flicker: „Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen braucht es besonders gute Funktionäre. Mit Jochen Flicker rückt ein nahbarer und engagierter Unternehmer in diese Position, der seine Qualifikation bereits durch seine langjährige Arbeit in der Jungen Wirtschaft und seinen unermüdlichen Einsatz für die Unternehmer der Region unter Beweis gestellt hat“.

Jochen Flicker, gelernter Hafner, Fliesen- und Plattenleger, führt seit 2006 seinen eigenen erfolgreichen Betrieb „Jochen Flicker – Öfen und Fliesen“ in Altnagelberg im Waldviertel. Neben der eigenen Selbst-ständigkeit engagierte sich der Vater von drei Kindern seit 2009 als Vertreter der Jungen Wirtschaft NÖ, wo er 2016 zum Landesvorsitzenden gewählt wurde.

Regionalen Konsum ankurbeln und gemeinsam durch die Krise
„Die veränderten Rahmenbedingungen und direkten Auswirkungen der Krise stellen viele unserer niederös-terreichischen Gewerbe- und Handwerksbetriebe vor große Herausforderungen. Neben unseren bestehen-den Kernthemen geht es mir in erster Linie also darum, den regionalen Konsum in Niederösterreich wieder rasch anzukurbeln. Bereits jetzt erkennen wir eine enorme Wertschätzung und viel Zuspruch für regionale Produkte und Dienstleistungen mit echter Handwerksqualität. Diese positive Bewegung müssen wir als Chance für unsere Sparte nutzen und so gemeinsam durch diese Krise gehen“, so Flicker über seine unmit-telbaren Prioritäten als neuer Spartenobmann.

Durch sein Engagement bei der Jungen Wirtschaft und sein Wirken als Lehr- und Meisterabschlussprüfer ist Flicker darüber hinaus auch die Aus- und Weiterbildung sowie die Förderung junger Talente ein großes Anliegen. Als mitgliedsstärkste Sparte bildet das Niederösterreichische Gewerbe und Handwerk rund 8.000 Lehrlinge in fast 120 Lehrberufen aus.

    Wirtschaftskammer Niederösterreich

    Wirtschaftskammer-Platz 1, 3100 St. Pölten
    Österreich
    +43 2742 851-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht